Menu

Logo – Sky Blue Microsystems GmbH

Gidel Proc10M FPGA-Beschleunigerkarte | Stratix 10 MX | Proc1C Träger mit 4x QSFP28 | FMC-Tochterkarte | HBM2

Das Proc10M-Modul von Gidel ist so konzipiert, dass es sowohl für Host- als auch für Embedded-Systeme eine einfache Verwendung und sofortigen Zugriff auf den leistungsfähigen Intel Stratix 10 FPGA mit HBM2-On-Chip-Speichertechnologie ermöglicht.

Die Kombination aus dem großen FPGA des Proc10M mit 10-facher Speicherbandbreite und 1.600 Gb/s IO ermöglicht eine Spitze Verarbeitung, Systemkompaktheit und Kostenleistung.

Der Stratix10 MX bietet 10x mehr DRAM- und eSRAM-Bandbreite als diskrete DDR4- und QDR-Speicher. Der leistungsstarke Proc10M eröffnet den Weg für die Umsetzung vielfältiger Innovationen und High-End-Anwendungen, darunter

Mit dem Proc10M-Modul, seinen Trägerkarten und der leistungsstarken Entwicklungssuite von Gidel können High-End-Lösungen innerhalb von kurzer Zeit produziert werden, wodurch die Zeit bis zur Markteinführung deutlich verkürzt und der ROI verbessert wird.

Der Intel Stratix 10 MX 2100 FPGA mit seinem großen HBM2-Speicher ist mit 95 mm x 110 mm ultrakompakt und weist folgende technische Merkmale auf:

Der Gidel Proc10M FPGA-Beschleuniger kann als kundenspezifische Trägerkarte, Gidel-Trägerkarte, oder PCIe-Trägerkarte halber Länge, oder als FPGA Mezzanine Card FMC-Tochterkarte ausgeführt werden. Er wird vom Gidel ProcWizard über eine PCIe-Verbindung und der Entwicklungsumgebung wie folgt unterstützt:

Proc1C PCIe Carrier Board für den Proc10M

Das Proc10M-Modul von Gidel, das auf Intels leistungsstarkem Stratix l0 MX HBM-FPGA basiert, ist für eine extrem leistungsfähige Erfassung und Echtzeitverarbeitung ausgelegt. Die Kombination aus HBM-Technologie, die eine 10x höhere DRAM- und eSRAM-Bandbreite und 1600 Gb/s I/O-Bandbreite ermöglicht, bietet enorme Anwendungsmöglichkeiten bei bisher unerreichter Kompaktheit und Kosteneffizienz.

Gidel bietet eine PCIe-Trägerkarte halber Länge für den Proc10M an, die als Standardlösung und als Referenz für die Entwicklung einer kundenspezifischen Trägerkarte entsprechend den Spezifikationen der Zielanwendung verwendet werden kann. Gidel stellt die Design-Schaltpläne des Boards und einen Design-Guide zur Verfügung.

Das PCIe Gen3 x16 Proc1C Off-the-shelf Carrier Board verfügt über vier QSFP28 Ports, die jeweils 100 Gb/s Datentransfer ermöglichen. Es gibt einen PHS-Stecker für die Montage von Tochterkarten und 19 x GPIO5 für die Steuerung von Peripherie-Systemen. Der PHS bietet bis zu 128 Gb/s Rx/Tx und ermöglicht den Anschluss von z.B. 8x CoaXPress-12 Kameras.

Die Gidel Proc1C Trägerkarte verwendet nur einen der drei Proc10M Anschlüsse. Die zwei zusätzlichen Steckverbinder, die auf dem Proc1C-Board verfügbar sind, können pro Benutzerdesign für zusätzliche 800 Gb/s Bandbreite, RDIMM-Schnittstelle und viele zusätzliche I/Os verwendet werden.

Eine Tochterkarte, die mit CoaXPress Version 2 CXP mit 12,5 Gbps kompatibel ist, ist verfügbar, um als Ultra-Hochleistungs-Framegrabber und industrielle Bildverarbeitungs- und Digital-Imaging-Prozessorkarte zu fungieren.

Darüber hinaus bietet Gidel Dienstleistungen für die schnelle Entwicklung Trägerkarten nach kundenspezifischen Systemanforderungen an.

Produktdaten

Bitte benutzen Sie unseren FPGA Board Selector, um Ihr passendes Modell zufinden.

Gidel Proc10M mit ultrakompaktem Modul Stratix 10 2100 MX HBM2 FPGA, das 2.073.000 LEs und 7.920 18 x 19 MAC unterstützt.
Gidel Proc10M: großes HBM2-FPGA mit ultrakompaktem Modul.
Gidel Proc10 M-Beschleunigerdiagramm mit den wichtigsten Hardwareelementen.
Hardwarebeschleunigerdiagramm: Gidel Proc10M.
Die Gidel Proc10M PCIe Proc1C-Trägerplatine wurde für die Hochleistungserfassung und Echtzeitverarbeitung entwickelt.
Gidel Proc10M PCIe-Trägerplatine Proc1C unterstützt: PCIe Gen.3 x16-Hostschnittstelle, 4 x QSFP28 für eine aggregierte Bandbreite von bis zu 400 Gbit / s, Gidel PHS-Anschluss für die Montage von Tochterplatinen und 19 x GPIOs für die Steuerung des Peripheriesystems.

Für weitere Informationen rufen Sie uns bitte unter +49 (0) 89 – 780297 0 an, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@skyblue.de oder verwenden Sie folgendes Formular: